Aktion Pfötchen - Kronkorken für Therapiehunde

Wir helfen einsatzgeschädigten Soldaten


17.07.2021

Am 17.07.2021 kamen Christian, Anja und vor allem Max aus Recken-Obersteinbeck und brachten eine riesige Sammlung an Kronkorken und Metall für die Aktion Pfötchen vorbei.

Max (12 Jahre) hat mit Unterstützung seiner Mutter Anja und seines Nachbarn Christian in der Gemeinde Recke die Aktion Pfötchen bekannt gemacht. Er überzeugte als Schüler des Fürstenberg-Gymnasiums zusammen mit seinen Mitschülern den Bürgermeister Peter Vos von der Aktion und die Gemeinde Recke beteiligt sich jetzt auch an der Sammlung der Kronkorken für die Aktion Pfötchen. Ein Zeitungsartikel von seiner Anstrengung wurde in der Ibbenbürener Volkszeitung am 09.07.2021 gebracht! Wir bedanken uns ganz herzlich für soviel Anstrengung und Engagement!




06.06.2021

Am 06.06.2021 kamen überraschend Daniela und Michael aus der Region vorbei und brachten uns eine riesigen Kofferraum mit Kronkorken für die Aktion Pfötchen vorbei.. Dieses war das Ergebnis einer Sammlung in ihrem Bekannten- und Freundeskreis.



02.06.2021 Betreuungsbüro Munster - Stadt Munster

Stadt Munster unterstützt „Aktion Pfötchen – Kronkorken für Therapiehunde“

 

253 Euro für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr gespendet

 

Von Oberstabsfeldwebel Paul Hicks

MUNSTER.Nachdem die Leiterin des Betreuungsbüros Munster, Melanie Erasmus, bereits vor einiger ZeitGeld für die „Aktion Pfötchen – Kronkorken für Therapiehunde“ an das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr (SHW Bw) überweisenkonnte, kam nun die Bürgermeisterin der Stadt Munster, Christina Fleckenstein zum Betreuungsbüro, um die ersten Kronkorken aus dem Rathaus in die Sammeltonne zu entleeren. „Nach einem Gespräch mit Frau Erasmus vor einiger Zeit habe ich mich spontan dazu entschlossen, diese tolle Aktion zu unterstützen. Da wir im Rathaus jedoch nur Flaschen mit Drehverschlüssen verwenden, hatte ich eine Rundmail die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebeten, eventuell im privaten Bereich auf „Kronkorkenjagd“ zu gehen. Kurz danach trudelten auch schon die ersten Tütchen mit diversen Kronkorken bei mir ein, die ich heute an Frau Erasmus übergeben möchte“, freute sich die Bürgermeisterin, die zuvor bereits 253 Euro an das SHW Bw überwiesen hatte. Dieses Geld war der Gegenwert von 1.150 Kilogramm Mischmetall, welches auf dem Bauhof der Stadt Munster in einem entsprechenden Container gesammelt wurde. Die Idee, dieses Metall sozusagen zu spendenkam vom Leiter des Bauhofs, Oliver Hartung der anmerkte, dass pro Jahr gut drei bis vier Container mit Mischmetall zusammenkommen. „Wir haben uns daraufhin entschieden, die Erlöse aus dem Metallsammeln künftig einem guten Zweck in Munsterzuzuführen“, so Christina Fleckenstein, die darüber hinaus anmerkte, dass insbesondere in der Corona-Zeit viel auf der Strecke geblieben sei.


Am 17.03.2021 haben der Standort Munster vertreten durch

Melanie Erasmus (Leiterin Betreuungsbüro Munster) sowie Frau Wittko (Sammelkreis Heidekreis)

1,2 Tonnen an Kronkorken beim Schrotthändler abgeben! Wir danken auch den freiwilligen Kameraden und der Militärseelsorge aus Munster für die großartige Unterstützung beim Sammeln und Entladen.


 


E-Mail
Anruf